Der Staat hilft immer nur den Großen. Oder?

Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen werden oft vom Staat im Stich gelassen
In Finanzkrisen kassieren Banken Milliarden. Autoindustrie? Milliarden für Abwrackprämien und E-Mobilität. Pandemie? Milliarden für die Lufthansa. Was aber ist mit Solo-Selbständigen und kleinen Firmen? Die schauen in die Röhre.
  • Dienstleister aus allen Branchen
  • Handwerksbetriebe
  • Berater, Trainer, Coachs
  • Selbständige Finanzdienstleister

Das ist es, was uns nervt

Die großen Unternehmen und Konzerne, die Autoindustrie oder Banken bekommen es „hinten und vorne“ milliardenschwer reingeschoben. Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen schauen meistens in die Röhre. Das ist frustrierend und manchmal existenzbedrohend.

Dabei sind die meisten Unternehmen in Deutschland kleine und mittlere Unternehmen und es gibt immer mehr Freiberufler, Selbständige und Solo-Selbständige. Warum lässt der Staat uns hängen?

Zahlen unten – Quelle: Statista 2021

Wie Selbständige und KMU sich clever selbst helfen

Es gibt Licht am Ende des Tunnels. Der Staat schenkt Selbständigen und KMU-Unternehmen Geld für professionelle Unternehmensberatung, damit sie mit ihren Firmen zukunftsfähiger werden und sicherer dastehen. Wenn eine Firma in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, kann ebenfalls ein Fördertopf angezapft werden. „Geschenkt“ bedeutet, dass Fördermittel nicht zurückgezahlt werden müssen. Bis Ende 2022 können Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen das aktuelle Förderprogramm nutzen.

Solo-Selbständige in Tsd.

Selbständige mit MA in Tsd.

Unternehmen bis 1000 MA in Tsd.

Unternehmen über 1000 MA in Tsd.

Junge FRau sucht Hilfe beim Klettern an einer Wand

Sind Ihre Beratungsthemen förderfähig?

Das Gute am BAFA-Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ ist, dass nahezu jedes Businessthema förderfähig ist, welches die Unternehmensführung und Firmenentwicklung betreffen. Wenn Sie Ihre Firma beispielsweise digital besser aufstellen oder übers Internet Kunden gewinnen wollen, kann das über eine geförderte Beratung unterstützt werden. Planen Sie Akquise, Vertrieb und Kundengewinnung zu verbessern, sich als Firma neu aufzustellen oder Online-Marketing und Online-Vertrieb aufzubauen? Das alles fördert der Staat

Sie sollten Förderung jetzt beantragen, weil das Genehmigen dauert

R

Nutzen Sie...

  • Geschenktes Geld für Selbständige und KMU
  • Das BAFA-Programm: „Förderung unternehmerischen Know-hows“
  • Qualifizierte und gelistete Berater*innen
  • Beratungen zu allen Themen der Unternehmensführung
  • Ergebnisse: sicherer, zukunftsfähiger und profitabler
R

Zu diesen Themen bekommen Sie bares Geld geschenkt

Laut BAFA sind alle wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung förderfähig. Beispielsweise:

  • Digitalisierung, Datenschutz und DSGVO
  • Erweitern oder Anpassen von Angebot, Produkt und Dienstleistung
  • Konzepte zu Webauftritt, Online-Marketing, Online-Vertrieb
  • Positionierung mit Alleinstellungsmerkmal
  • Unternehmenskommunikation und Storytelling
  • Kundengewinnung und Kundenbindung
  • Social-Media-Marketing und Online-Vermarktung

Keine Zeit zum Schärfen des Beils?

Ein förderfähiges Thema, das die Firma weiterbringt, sicherer oder profitabler macht, hat jeder Selbständige oder KMU-Unternehmer vor der Brust. Oft schon längere Zeit. Viele Selbständige und Unternehmer meinen, sie hätten keine Zeit an ihrem Unternehmen zu arbeiten, weil es das Tagesgeschäft nicht zulässt. Vielen geht es so wie dem Holzfäller der vor lauter Bäume fällen nicht dazu kommt sein Beil zu schärfen. Unternehmensberatung hilft, aus diesem Dilemma herauszukommen. Sie bekommen einen kompetenten Außenblick und einen dezenten Tritt in den Hintern. Ergebnis – Sie haben einen klaren Plan: wirtschaftlich solide aufgestellt, zukunftsfähiger, profitabler und zufriedener.

Feuerwehrmann löscht brennendes Haus
Wegweiser für Wanderstrecken

Welches Problem wollen Sie lösen? Welches Ziel erreichen?

Manche Selbständige und Firmen haben Probleme mit Kundengewinnung, Umsatz, Positionierung oder Digitalisierung und Online-Marketing. Oder es gibt Ziele für die Firmenentwicklung, die nicht ohne Hilfe von außen zu erreichen sind und Geld kosten. Sie bekommen Online-Vertrieb nicht ans Laufen, hadern ständig mit der Datensicherheit oder verlieren Kunden, weil der Service nicht passt. Viele können nicht in notwendige Beratungen investieren, weil sie das Geld dafür nicht übrighaben. Das Problem fehlenden Geld können Sie durch Förderung jetzt aushebeln.

Wie geförderte Beratung Firmen auf ein neues Level hebt

Wichtig ist, dass Beratungsthemen Ihre Firma weiterbringen und gleichzeitig förderfähig sind. Die Themenauswahl und Themenbezeichnung besprechen Sie mit Ihrem Berater. Er kann Ihnen sagen, was Sie mit einem bestimmten Thema für Ihre Firma erreichen können und ob das BAFA Ihr Beratungsthema fördert. Beratungen zu Positionierung, Unternehmenskommunikation und Online-Marketing bringen nahezu immer neue Kunden, mehr Umsatz und Gewinn. Und sie richten Selbständige und Firmen zukunftsorientiert aus und sichern die Existenz und fördern künftiges Wachstum.

Auch das Antragsverfahren erklärt Ihnen ein erfahrener Berater, der bei BAFA gelistet ist. Das Verfahren selbst ist ganz einfach, wenn Sie auch für die Antragstellungen etwas Zeit einplanen müssen. Mit rund einer bis zwei Stunden sollten Sie rechnen. Der Stundenlohn dazu kann sich sehen lassen.

Wie viel Geld können Sie bekommen? Die Förderkonditionen

Die Fördersumme hängt von der Art und Situation des Unternehmens oder des Selbständigen und dem Firmenstandort ab. Unternehmensalter und die wirtschaftliche Verfassung spielen eine weitere Rolle. Wir unerscheiden:

  • Jungunternehmen: nicht länger als zwei Jahre am Markt
  • Bestandsunternehmen: ab dem dritten Jahr nach der Gründung
  • Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten unabhängig vom Standort
Jetzt erfahren Sie, wie viel Geld Sie gerade verschenken

Bestandsunternehmen können für diese Unternehmensberatung bis zu 90 Prozent auf maximal 3000 Euro Bemessungsgrenze erhalten. In den alten Bundesländern erhalten Firmen 50 Prozent, in den neuen Bundesländern 80 Prozent. Ausnahme sind die Regionen Berlin und die Region Leipzig. Dort gibt es 50 Prozent Förderung. Ist Ihr Firmensitz in den alten Bundesländern schenkt Ihnen der Staat also 1.500 Euro. Sitzen Sie in den neuen Bundesländern, bekommen Sie 2.400 Euro geschenkt. Befindet sich das Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, bekommt es bis zu 90 Prozent gefördert.

Fördersummen: das ist für Sie drin

Drei Schritte an den Fördertopf

  • Antrag stellen mit „Inaussichtstellung BAFA“
  • Beratung starten und abschließen
  • Förderantrag stellen und Geld erhalten

Nach der ersten Antragstellung sagt Ihne eine Leitstelle, ob Thema und Firma gefördert werden können. Das nennt sich die „Inaussichtstellung“ durch das BAFA. Das ist der schriftliche Bescheid, dass die Voraussetzungen für eine Förderung passen. Dann starten Sie die Beratung nach Absprache mit Ihrem gelisteten Berater. Sie muss innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen sein. Sie zahlen die Rechnung des Beraters, reichen geforderte Unterlagen inklusive Zahlungsnachweis ein und erhalten mit Genehmigung bis zu 90 Prozent auf maximal 4.000,00 Euro der Beratungskosten vom BAFA ausbezahlt, je nach Unternehmenskategorie und Standort.

Wer ist von der BAFA-Förderung ausgeschlossen?

Es gibt Unternehmen und Branchen, die keine Förderungen erhalten. Sie können sich also die Zeit sparen, sich mit diesem Förderprogramm zu beschäftigen. Dazu gehören Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, insbesondere Firmen und Selbständige, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Unternehmens- und Wirtschaftsberatung
  • Wirtschafts- oder Buchprüfung oder Steuerberatung
  • Rechtsanwalt, Notar, Insolvenzverwalter
  • Unternehmen im Insolvenzverfahren
  • Beteiligung zu Religionsgemeinschaften
  • Beteiligung zu juristischen Personen des öffentlichen Rechts
  • Gemeinnützige Unternehmen, gemeinnützige Vereine, Stiftungen
  • Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärerzeugung, der Fischerei und Aquakultur
Frau blickt geheimnisvoll nach hinten oben

Das Förderprogramm läuft bis Ende 2022 – starten Sie jetzt

Selbständigkeit erfordert grundsätzlich die Effizienz und den Fokus regelmäßig zu ändern und anzupassen, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Viele Selbständige und KMU schaffen es jedoch nicht, immer wieder einmal innezuhalten und am Unternehmen zu arbeiten. Sie kommen nicht dazu ihr Beil zu schärfen.

Notwendige Business-Optimierung scheitert oft an Aufschieberitis, einem fehlenden Plan, fehlendem Kapital oder allem zusammen. Geld kann für den ersten Schritt in eine professionelle Unternehmensberatung kein Hinderungsgrund mehr sein. Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten des BAFA und schärfen Sie Ihr Beil mit Hilfe eines kompetenten und erfahrenen Beraters.

© Zirbik Business Coaching 2022 | Impressum | Datenschutz | Bildnachweise: Canva