Business Coaching – für Führungskräfte ist ein Coach so etwas wie der Trainer für einen Leistungssportler. Niemals würden Top-Sportler auf Ihren Trainer verzichten. Im Gegenteil: oft nutzen sie noch weitere Unterstützer und Experten – Physioterapeuten, Psychologen oder Berater. Viele Führungskräfte haben keine vergleichbare Unterstützung durch Coaching, sollen aber permanent Top-Leistungen bringen. Dabei wäre ein kompetenter Sparringspartner, ein Coach hilfreich, weil er eine Außenposition einnimmt, weil er andere Sichtweisen einbringt und einfach auch einmal objektiv wíderspricht.

Führungskräfte Coaching mit gesundem Menschenverstand

Gutes Coachs verfügen über Methoden, Werkzeuge, Kompetenzen und gesunden Menschenverstand im Coaching. Sie helfen Führungskräften, Probleme zu lösen, ihre Persönlichkeit weiter zu entwickleln und aktuelle Herausforderungen souverän und gelassen zu meistern. Beim Coaching mit gesundem Menschenverstand geht es immer um Hilfe zur Selbsthilfe in der Führung. Dabei spielen Selbstführung, Leadership und Management in diesem Business Coaching eine große Rolle.

Coaching für mehr Souveränität

Was für Führungskräfte zählt, sind aus meiner Erfahrung vor allem Selbstwirksamkeit, Souveränität und Motivation. Das kann man durch Coaching stärken. Viele Chefs und Manager in mittleren Führungspositionen stehen oft unter hohem Druck und zwischen den Stühlen. Da ist Selbstwirksamkeit, also die Kombination aus Selbstbewußstsein und Zuversicht, eine Schlüsselressource für gute Führung. Daraus sentsteht Souveränität. Beides fehlt oft, weil die Chefchefs die Führungskräfte alleine lassen, Intransparenz vorherrscht und gleichzeitig die eigenen Mitarbeiter diese Defizite auf das mittlere Management schieben. Hier hilft individuelles Coaching.

Management Coaching dringend nötig

„Ich überlege mir jetzt doch einmal Alternativen zu meinem Job hier“, so die Aussage vieler Führungskräfte, die zumCoaching kommen. „Ich verliere den Überblick, bekomme keinerlei Unterstützung und muss das Chaos aufräumen, dass „die da Oben“ anrichten. Dabei habe gar keinen Einfluss mehr auf das Geschehen“, so oder so ähnlich beschreiben Coaching Klienten häufig ihre Situation. Da bleiben Motivation und Gesundheit auf der Strecke.

Führungskräfte Coaching Tipp

Viele Manager verlieren den Blick auf ihre Sitaution, weil sie sich nicht mehr neben sich stellen können, also keine Metaposition einnehmen können, wie man das im NLP Coaching nennt. Das Tagesgeschäft lässt das oft nicht zu. Da helfen schon einmal einfache Fragen weiter, wie ich sie im Business Coaching stelle. Selbst Coaching – Beantworten Sie folgende Fragen für sich offen und ehrlich:

  • Wie viele Stunden arbeite ich pro Woche dauerhaft?
    Mehr als durchschnittlich 50 Stunden sind kritisch
  • Wie oft nehme ich Arbeit mit nach hause?
    Öfter als zweimal pro Woche ist bedenklich
  • Wie bin ich für das „Geschäft“ erreichbar?
    Ständig ist eindeutig schädlich
  • Wie oft gibt es privaten Streit wegen der Arbeit?
    Öfter als einmal pro Monat ist nachdenkenswert
  • Wie oft denke über einen Wechsel meiner Stelle und Firma nach
    Kontinuierliches AUftauche dieses Gedanken ist ein Signal
  • Was würde ich morgen ändern, wenn ich es sofort könnte?
    Die Antworten sind oft aufschlussreich

Google+

Bitte teilen...