Kriterien für gute Führung

Kriterien für gute Führung

Klären wir die Frage, was gute Führung mit gesundem Menschenverstand ist und was sie bringt. Führung ist kein Selbstzweck, sondern sie soll die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und den Erfolg eines Unternehmens fördern. „Eine Führungskraft ist nicht dazu da, die fachlichen Probleme zu lösen. Sie muss den Mitarbeiter dazu befähigen, sie selbst zu lösen. Die Entfernung von der sachlichen Ebene schafft uns Zeit für die eigentlichen Führungsaufgaben.“(Grobner)

(mehr …)

Führen mit GMV

Führen mit GMV

#Führen mit GMV – mit gesundem Menschenverstand. Nach Immanuel Kant hat gesunder Menschenverstand (GMV) zu tun mit „Selbstdenken“, „an der Stelle jedes Anderen denken“ oder „jederzeit mit sich einstimmig denken“. Wenn diese Aspekte in der Führung zu Einsatz kommen, ist viel gewonnen. Leider fehlt es oft schon am „Selbstdenken“. Führungskräfte, besonders im mittleren Management, denken eher so wie alle anderen im Unternehmen (Gesetz der Masse) oder so wie ihr Vorgesetzter (Gesetz der Macht). Sie betreiben Karrierepolitik – man will ja weiterkommen. Auch das bemängeln die Mitarbeiter an schwachen Chefs. Sie erwarten eine starke Persönlichkeit als Führungskraft. Dann kann es auch mit Führen mit GMV klappen.

(mehr …)

Infografik: Die Werte der Chefs

Zu Beginn ihrer Arbeit hat die Wertekommission in einem zweijährigen Prozess insgesamt sechs Kernwerte identifiziert und definiert, die ihr als Fokussierung in der Wertediskussion dienen: Vertrauen, Verantwortung, Integrität, Respekt, Nachhaltigkeit und Mut. Die Bedeutung dieser sechs Kernwerte für die Führungskräfte wird bei den Befragungen seit 2006 erhoben, sodass sich hieraus der Wertetrend der Wirtschaft der vergangenen Jahre nachvollziehen lässt.

(mehr …)