#Führen #Selbstführung. Selbstführung – die positive und effektive Selbstbeeinflussung – können Sie nicht delegieren, Management schon, Leadership teilweise. Der Management-Guru Peter Peter. F. Drucker hat Selbstführung als die zentrale Fähigkeit von Führungskräften manifestiert. „Die wissenschaftliche Forschung und die Praxis gehen davon aus, dass Self-Leadership die Basis für Führung ist. Nach Dee Hock, dem Gründer des Kreditkartenunternehmens VISA, investieren effektive Führungskräfte mindestens 50 Prozent ihrer Zeit in Self-Leadership. Auch die Jesuiten waren davon überzeugt, dass wirksame Führung mit effektiver Selbstführung beginnt.“[i]

Bei Selbstführung beginnt gutes Führen

Dabei spielen eigene Ziele, Balance, Selbstwirksamkeit, eigene Stärken ausbauen, Motivation und Fitness eine wichtige Rolle. Damit übernehmen Führungskräfte Verantwortung für sich als Person und die Führungsrolle. Gute Chefs sind in der Lage selbst Leidenschaft, Begeisterung, Spaß und Freude in der Führungsarbeit zu erleben und das auf die Mitarbeiter zu übertragen

„Selbstführung bedeutet auch, den Umgang mit sich selbst auf der körperlichen, der psychischen und der geistigen Ebene zu reflektieren und gesund zu gestalten. (…) Sich selbst führen meint auf einer simplen Ebene, die eigene Arbeitsorganisation im Griff zu haben, professionell und mit der nötigen Selbstdisziplin verlässlich und berechenbar zu agieren. Dies gibt Mitarbeitern Sicherheit. Letztlich gipfelt diese Fähigkeit der Selbstführung in einer Haltung, d.h. der grundsätzlichen Einstellung, die man Menschen und Organisationen gegenüber an den Tag legt.“[ii]

Selbstführung als Mitarbeiter-Coaching

Ein weiterer Aspekt der Selbstführung zielt auf die Weitergabe von Self-Leadership-Fähigkeit an Mitarbeiter und Teams. Es ist ein Führungskonzept. Self-Leadership ist die Basis für Empowering-Leadership. „Empowering Leadership zielt darauf ab, die Selbstbestimmung und die Autonomie der Geführten zu erhöhen und ihre Self-Leadership-Fähigkeiten zu entwickeln. Die Führungskraft agiert als positives Rollenmodell. (…) Die Teammitglieder teilen die Führung, das Wissen und die Macht. Eine höhere Effektivität und Leistung sind die Folge. Eine Wissensorganisation zielt darauf ab, eine nachhaltig wirksame Self-Leadership-Kultur zu implementieren.“[iii] Einfacher ausgedrückt: Helfen Sie als Chef Ihren Leuten bei der eigenen Selbstführungskompetenz. Sie werden einfacher, gelassener und souveräner führen können.

__________________________________________________

[i] http://www.handelszeitung.ch/iomanagement/fuehren-kann-nur-wer-sich-selbst-fuehrt
[ii] Michael Patak, Ruth Simsa: Kunststück Führung, worauf des erfolgreichen Führungskräften ankommt, Linde international, 2014, Kindle, Position 243
[iii] http://www.handelszeitung.ch/iomanagement/fuehren-kann-nur-wer-sich-selbst-fuehrt

Aus „Führen mit GMV“ – mit gesundem Menschenverstand souverän führen, Friendship Verlag, 2016, Link zum E-Book: hier klicken

.

Bitte teilen...