Führungskräfte sollen Führung optimieren .  Das tun sie durch Erfahrungen, Trainings und Seminare. In den klassischen Ausbildungen kommt Führung kaum oder nur am Rande vor. Die Chefs von heute sind Fach-Kompetenzler in Wirtschaft (BWL), Informatik, Vertrieb, Marketing, einem Ingenieurszweig oder in irgendetwas anderem, jedoch nicht in Führung. Deshalb treten überall die gleichen Schwächen und Fehler in der Führung auf. Dazu gehören Intransparenz, schlechte Kommunikation, mangelndes Fachwissen, wenig Teamverständnis über Kernaufgaben und Abläufe, fehlende Softskills und mangelhafte Führungstechniken (nach der Umfrage „Schweiz führt?!“, Job Cloud).

Wichtiger denn je: Führung optimieren

Das Negative scheint sich leicht und epidemisch fortzupflanzen. Man könnte auch sagen, die Lernfähigkeit in Wirtschaft, Unternehmen und Führung tentiert gegen Null. Hilfreiche Kompetenzen, wie die Krisen-, Kommunikations- und Verhandlungstechniken von Polizei und Geheimdiensten, die Führungsgrundsätze von großen und erfolgreichen Leadern und Wirtschaftsführern oder die Krisen und Entscheidungstechniken von Piloten schaffen den Sprung in die Führungswelt schwer oder gar nicht. Führung optimieren Fehlanzeige. Denn wir brauchen das Wissen und die Erfahrungen der „Anderen“ nicht. Wir sind so gut, dass wir es erfolgreich hinbekommen, unsere Fehler selbst machen zu dürfen – immer und immer wieder. Das ist GMV-frei und echt anstrengend.

Führung optimieren – von Piloten lernen?

Führung optimieren geht auch anders, bringt Chefs wirklich nach vorne und macht auch noch Spaß. In unserem Business Coaching Special bieten wir ein Seminar an, das Führung „abheben“ lässt. Im Führungstraining im Flugsimulator erleben Chefs, was sie von Piloten lernen können. Die haben schließlich 80 Stunden Führung in ihre Ausbildung integriert. Piloten werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet. Die Ausbildung dauert 29 bis 33 Monate, beinhaltet in der Theorie circa 1.200 Unterrichtseinheiten, in der Praxis 320 Stunden Flugtraining auf Flight and Navigation Procedures Trainern (FNPTs). Angehende Piloten üben Fliegen. Wo üben Führungskräfte Führen?

Außerdem sind Piloten rund acht Monate in unterschiedlichen Fachbereichen, z.B. im Flugbetrieb der Passagier- oder Frachtbereiche, und lernen auch die Abläufe am Boden hautnah kennen. Angehende Piloten wissen was wo wie läuft. Wie ist das bei angehenden Führungskräften in anderen Wirtschaftsbereichen? Dazu kommt bei Piloten das sogenannte Type Rating, die Musterschulung auf den Flugzeugtyp, den sie fliegen werden.

Ist Führung optimieren sooo schwer?

In anderen Branchen werden Führungskräfte oft in eine neue Aufgabe „geworfen“ und erhalten weder ausreichend Zeit sich einzuarbeiten (à la Type Rating), noch erhalten sie die notwendige Unterstützung. So wird das nichts mit Führung optimieren. Dabei ist mit GMV klar: „Führungskräfte müssen sich trotz Studium und Berufserfahrung gezielt auf neue Aufgaben vorbereiten und benötigen dazu Einarbeitungszeit.“[i] Gleichzeitig geht es in der Unternehmenspraxis gerne gmv-frei zu: „Es ist erschreckend, wenn man liest, dass Finanzvorstände von heute auf morgen den Job des Personalchefs mit übernehmen. Das kann nicht gut gehen, hier fehlt es in der Anfangsphase faktisch an Fachwissen.“[ii]

___________________________________________________

[i] http://www.business-wissen.de/artikel/ready-for-take-off-was-fuehrungskraefte-von-piloten-lernen-koennen, 2009
[ii] Ebenda

Bitte teilen...