Kürzlich flog das gesamte Führungsteam eines fränkischen Traditionsunternehmes. Nicht was Sie meinen. Im Juli hatten wir ein Führungstraining im Flugsimulator mit der Führungsmannschaft von Dr. C. Soldan. Wir trafen uns im FlugsimulationsCenter Nürnberg. Ein Teil der Führungscrew bekam eine Einführung in die Boeing 737, der andere Teil in den Airbus A 320. Mit dem erfahrenen Pilotenausbilder Helmuth Lage und Flugsimulatorspezialist Fabian Hanslbauer führten die zwei flugerfahrene Instruktoren am Vormittag in die Flugsimulatoren ein. Am Nachmittag wurden die Soldan-Chefs als Piloten und Co-Piloten besonders gefordert. Nach mehreren „guten oder auch einmal weniger guten Landungen“ waren sie geschafft und happy. Hören Sie dazu Marketingleiterin Melanie Schneble im Video…

 

[responsive_youtube T9tY1nobIJY]

 

Ungewohnte Herausforderungen im Flugsimulator

 

Für alle war es neu, selbst Herausforderungen im Cockpit, also quasi in der Luft, im Führungstraining im Flugsimulator zu bewältigen. Gleichzeitig mindestens 12 Instrumente zu beachten und die „Kiste“ zu steuern, war für die meisten anstrengend und inspirierend zugleich. Ziel vom Führungstraining im Flugsimulator ist es, Führungskräften die bewährten Entscheidungsmuster von Piloten nahe zu bringen. Die müssen ja in schwierigen Situationen manchmal dramatische und sehr wichtige Entscheidungen treffen.

Das Gute: die echten Piloten sitzen mit im Boot, sind in 10.000 Metern Höhe also besonders motiviert, in Krisensituationen Lösungen zu finden. Sie sind in der Lage zu entscheiden und zu handeln. Eigenschaften und Fähigkeiten, die Führungskräfte am Boden durchaus vermissen lassen, wie Studien und Umfragen zeigen. Warum also nicht von Piloten lernen.

 

Führungstraining im Flugsimulator – Teamwork im Cockpit

Die Chefs erlebten im Cockpit, dass Teamwork zwischen dem Piloten und dem Co-Piloten extrem hilfreich ist. Der sogenannte „Pilot Flying“ und der „Pilot Non-Flying“ arbeiten so zusammen, dass das nicht nur hilfreich, sondern manchmal lebensrettend ist. Dieses erlebte Teamwork im Führungstraining im Flugsimulator und der gemeinsame Spaß dabei, geben der gesamten Führungsmannschaft ein erweitertes Team-Gefühl.

 

Führungstraining im Flugsimulator – wer hat das Sagen?

Ein weiterer Lerneffekt: Im Cockpit wechselt die Führungsveratwortung mit der Aufgabe. Sehr interessant zu beobachten war das in einer Situation, in der Geschäftsführer und Marketingleiterin eine Platzrunde Flughafen Nürnberg flogen und die Landung vorbereiteten und durchführten. Sie war „Pilot Flying“, er „Pilot Non-Flying“. Als Chefin im Cockpit wies sie mehrfach (augenzwinkernd) darauf hin, dass sie gerade „die Macht habe“. Er akzeptierte das schmunzelnd und beide arbeiteten richtig prima zusammen. Sie bekamen übrigens eine saubere Landung hin.

 

Nachhaltige Impulse beim Führungstraining im Flugsimulator

Aus all den Erfahrungen und der anstrengenden Cockpit-Arbeit im Flugsimulator haben die Führungskräfte Impulse für die eigene Führungsarbeit mitgenommen, Denn besonders die Landungen sind schwer gut hinzubekommen. Insbesondere, wenn man erst am Morgen gelernt hat, so eine Kiste in der Luft zu halten. Die Führungskräfte waren nach mehreren Stunden und Flugrunden alle geschafft. Dabei hatten sie an diesem Tag nicht nur viel Spaß beim Führungstraining im Flugsimulator, sie nehmen wichtige Impulse mit – für exzellente Führung eines Spitzen-Führungsteams.

 

Bitte teilen...