Business Coaching Tipp – Führungskommunikation. Befragte in Führungsstudien bewerten Kommunikation sehr oft als eine der wichtigsten Kompetzen von Chefs. Das tun sie nicht zuletzt deshalb, weil es recht miserabel um die Kommunikationskompetenz von Führungskräften bestellt ist. Sie hören nicht zu, wollen immer Recht haben und sprechen mit Ihren Leuten fast nur, wenn es Stress gibt. Dabei kann Kommunikation nicht nur überzeugend sein und Spaß machen, sondern auch Führung optimieren. Lernen Sie ein einfaches und wirkungsvolles Muster für Chefs kennen… das können Sie auch sonst bestens nutzen.

Führungskommunikation ist Kernkompetenz von Führungskräften

Wie Sie in der nachfolgenden Infografik erkennen können, ist Kommunikation aus Sicht der Mitarbeiter eine Schlüsselkompetenz für Führungskräfte. Aus Sicht von Business Coaching ist es das ebenfalls, denn ganz viele angehende und gestandene Chefs lassen in ihrer Kommunikation viel Potenzial liegen. Anders ausgedrückt heißt das, es ist bezüglich Gesprächsführung und Führungskommunikation allgemein viel Luft nach oben. Glücklicherweise ist es recht leicht, die eigenen Kommunikationsfähigkeiten quasi sofort enorm zu verbessern. Dazu gleich mehr.

Führungskommunikation: 13 Kriterien für gute Chefs

Gute Führungskommunikation in drei Schritten

In den meisten Coachings mit Chefs und Nachwuchsführungskräften stellen wir immer wieder fest, dass es an der Führungskommunikation hapert. Das beginnt damit, dass viele Führungskräfte gar nicht genau wissen, wie sie Gespräche führen, Anweisungen geben und Lösungen erzielen können. Viele denken, sie können das einfach so – das ist jedoch ein großer Trugschluss. Sie merken schnell, wenn sie keinen Plan haben. Drei Tipps aus der Kommunikationswissenschaft und –Psychologie helfen hier weiter. Halten Sie sich an diese drei Prinzipien, sind Sie überzeugender:

  1. Egal um was es geht, hören Sie erst einmal wirklich an Person und Sache interessiert zu
  2. Um effektiv zuhören tun zu können, stellen die passenden W-Fragen: Was, Wie, Wo, Wer, Wann, Wozu…
  3. Lassen Sie die Lösung für eine Aufgabe, eine Herausforderung oder ein Problem ihre Mitarbeiter finden

AFP – die Zauberformel für Führungskommunikation

Für optimale, einfache und überzeugende Führungskommunikation biete ich im Business Coaching erfolgreich ein einfaches Rezept an. Auch hierbei sind drei Schritte vollkommen ausreichend, um professionell und überzeugend als Chef Gespräche führen zu können: A – F – P

  • A – Absicht: Bennen Sie zu Beginn deutlich eine angemessene Absicht für das Gespräch.
    Beispiel: Ein Mitarbeiter kommt häufig zu spät. Das führt zu einem Kritikgespräch. Beginn:
    „Herr / Frau X, ich möchte jetzt über Pünktlichkeit mit Ihnen sprechen. Sie sind in den letzten vier Tagen drei Mal zwischen 45 Minuten und 1,5 Stunden später erschienen, ohne Bescheid zu geben. Das hat zu Engpässen im Arbeitsablauf geführt. Ich muss und möchte dafür sorgen, dass alle pünktlich hier sind und das Team reibungslos arbeiten kann.
  • F – Frage: Wie bekommen Sie das hin?
    Die Frage soll offen und mit Lösungsansatz beim Mitarbeiter gestellt werden. Machen Sie keinen Vorwurf und stellen Sie keine „Rechtfertigungsfrage“ (Warum?), die führt zu keiner Lösung. sie wissen ja auch noch gar nicht, was eigentlich los ist.
  • P – Pause
    Jetzt eine Pause machen und sie solange „aushalten“, bis der Mitarbeiter das Wort ergreift. Würden Sie weiter sprechen, käme wieder kein Lösungsansatz vom Mitarbeiter. Folgen jetzt Ausflüchte des Mitarbeiters, gehen sie den Prozess A – F – P einfach wieder durch.

„Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Muster im Alltag wirklich so einfach funktioniert. Aber es klappt tatsächlich.“ Christoph S., Nürnberg

_______________________________________

Buchtipp – Jürgen Zirbik: Sie können das. Kommunikation mit GMV – mit gesundem Menschenverstand überzeugen. Friendship Verlag, Nürnberg 2013, Klicken zum Buch

Bitte teilen...